logo1.jpg

Qualität

Ergebnis der aktuellen MDK-Qualitätsprüfung vom 15.02.2016


Pruef.ergebnis-Note-red..jpg


Schon 2010:
Mit der Bestnote 1,0 hat der Ambulante Pflegedienst des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), Regiona Rhein­stetten-Rastatt, die Qualitätsprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK), welche im August 2010 stattfand, bestanden. „Als uns das Ergebnis mitgeteilt wurde, war die Freude natürlich groß. Ein riesiges Dankeschön geht an all unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ganz besonders an Cornelia Heck, die Leiterin unseres Pflegedienstes,“ sagte Stefan Nagel, ASB-Geschäftsstellenleiter.

Das Gesamtergebnis nach der soge­nann­ten Pflege-Trans­parenz­vereinbarung setzt sich aus 37 Ein­zelkriterien aus den drei Bereichen „Pflegerische Leistungen“, „Ärztlich verordnete pflegerische Leis­tungen“ sowie „Dienst­leis­tung und Organisation“ zusammen. In allen Rubriken ist drei Mal die Note 1,0 festgestellt worden.

Ein „Sehr gut“ wurde dem ASB auch bei der Befragung der Kunden durch den MDK ausgestellt, die aber nicht in die Gesamtnote einfließt. Hier stand am Ende als Note eine 1,2, die sich aus insgesamt zwölf Teilnoten zusammensetzt. „Wir werden diese Kun­den­hinweise nutzen, um unsere Leistungen noch weiter zu ver­bessern,“ denn wir sind uns der Verantwortung gegenüber den Menschen, die sich uns anvertrauen, bewusst. Damit wir weiterhin unseren hohen Ansprüchen an Qualität und Kun­denzufriedenheit gerecht werden, sorgen wir für klare Strukturen und Zuständigkeiten im Team sowie für regelmäßige Fort- und Weiterbildungen unserer Mitarbeiter. Diese können somit neue medizinische und pflegerische Erkenntnisse in ihre Arbeit einfließen lassen, erklärt die Pflegedienstleiterin, Cornelia Heck. „Zu einer guten Pflege gehört mehr als die reine Versorgung.“ „Bei uns sind die Patienten kein ‘Fall’, sondern Menschen mit Leib und Seele,“ ergänzte Stefan Nagel.


ASB_Team_Note1.jpg

Das Ergebnis wurde bei allen Beteiligten mit großer Freude aufgenommen.

„Wir bekommen immer wieder Lob und Dankbarkeit von unseren Patienten und deren An­gehörigen, nun haben wir auch eine Bestätigung von ‘amtlicher Seite’, das motiviert echt,“

so Cäcilia Schorpp, stell­ver­­tretende Pflegedienstleitung.



Mit dem Pflege-Weiterentwicklungsgesetz zum 1. Juli 2008 legte die damalige schwarz-rote Bundesregierung fest, dass zu­künftig alle ambulanten Pflegedienste und stationären Pflegeeinrichtungen von unabhängigen Gutachtern des MDK geprüft werden, nachdem in jüngster Vergangenheit mehrfach Fälle eklatanter Mängel bei der Pflege älterer Menschen auf­gedeckt wurden.

Jeder Dienst und jede Einrichtung soll nun ab 2010 einmal jährlich geprüft werden. Vor Einführung des Gesetzes wurde nur auf Anlass, meistens nach einer Beschwerde, oder stichprobenartig geprüft. Die Ergebnis­se werden, auch das ist in dem Pflege-Weiterentwicklungsge­setz neu geregelt worden, im Internet für jeden einsehbar ver­öffentlicht.

Damit können Pflegebedürftige und Angehöri­ge zukünftig auf Grundlage eindeutiger, nachvollziehbarer und unabhängiger Prüfungen Pflegedienste und -einrich­tungen miteinander vergleichen. Die Prüfungsergebnisse können z. B. auf www.pflegedienstnavigator.de oder www.pflegelotse.de eingesehen werden.

Der ASB in Rheinstetten bietet ein breites Angebot ambulanter Hilfen, die ein weitgehend selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglicht. Hier bietet der ASB, er­gänzend zu den pflegerischen Leistungen, u. a. Pfle­ge­schu­lungen - auch bei Ihnen zu Hause - Familienpflege, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Betreuungen sowie Hilfe im Haus­halt an.

empty